So könne Sie Ihr Windows 10 Netzwerk löschen

Microsoft hat diesen Prozess mit dem Fall Creators Update von Windows 10 endlich optimiert, so dass Sie sich nicht mehr durch die Settings-App oder die Systemsteuerung klicken müssen. Wir zeigen Ihnen wie Sie windows 10 netzwerk löschen können.

Befolgen Sie folgende Schritte

  • Öffnen Sie einfach das Wi-Fi-Popup aus Ihrem Infobereich, auch bekannt als System-Tray.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste oder drücken Sie den Namen des Netzwerks, das Sie vergessen möchten, und wählen Sie “Vergessen”.

Dies funktioniert nur, wenn Sie sich in der Nähe des Wi-Fi-Netzwerks befinden und es in der Liste erscheint. Wenn Sie ein Wi-Fi-Netzwerk löschen möchten, das Ihr Gerät im Moment nicht sehen kann, müssen Sie die App Einstellungen verwenden.

Wie man ein gespeichertes Wi-Fi-Netzwerk aus den Einstellungen vergisst

Um ein gespeichertes Wi-Fi-Netzwerk zu vergessen, das sich nicht in der Nähe befindet, müssen Sie das alte Control Panel zurücklassen und die neue Settings-App verwenden. Die Funktion “Drahtlose Netzwerke verwalten” ist im Netzwerk- und Freigabecenter nicht mehr verfügbar.

  • Gehen Sie zu Einstellungen > Netzwerk & Internet, um zu beginnen.
  • Wählen Sie die Kategorie “Wi-Fi” und klicken Sie auf den Link “Bekannte Netzwerke verwalten”.

Sie sehen eine Liste aller Wi-Fi-Netzwerke, mit denen Sie verbunden sind. Um ein Netzwerk zu vergessen, klicken Sie darauf und klicken Sie auf “Vergessen”. Sie können die Such-, Sortier- und Filteroptionen verwenden, um ein Netzwerk in dieser Liste zu finden.
Wenn Sie sich das nächste Mal mit einem Netzwerk verbinden, werden Sie nach der Passphrase gefragt und Windows richtet sie von Grund auf neu ein.

So vergessen Sie ein gespeichertes Netzwerk über die Eingabeaufforderung

Sie können dies auch über die Eingabeaufforderung tun, wenn Sie es wünschen. Unter Windows 8 und 8.1 war dies die einzige integrierte Möglichkeit, Wi-Fi-Netzwerke zu vergessen, da Microsoft keine grafischen Tools zur Verfügung stellte.
Starten Sie als Administrator ein Eingabeaufforderungsfenster, um zu beginnen. Öffnen Sie dazu das Startmenü, suchen Sie nach “Eingabeaufforderung”, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Eingabeaufforderung und wählen Sie “Als Administrator ausführen”.

  • Geben Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie “Enter”, um eine Liste Ihrer gespeicherten Wi-Fi-Netzwerke anzuzeigen:
    netsh wlan zeigt Profile an
  • Suchen Sie den Profilnamen des Netzwerks, das Sie vergessen möchten. Geben Sie den folgenden Befehl ein und ersetzen Sie “PROFILNAME” durch den Namen des Netzwerks, das Sie vergessen möchten:

netsh wlan delete profile name=”PROFILE NAME”.
Nehmen wir zum Beispiel an, Sie möchten ein Netzwerk namens “BTWiFi” entfernen. Du würdest den folgenden Befehl eingeben:
netsh wlan delete profile name=”BTWiFi”.

Kann man sein Android Wlan automatisch deaktivieren?

Wenn Sie auf Android 9 Pie aktualisiert haben, haben Sie vielleicht bemerkt, dass Ihr Smartphone nun automatisch Ihre WLAN-Verbindung einschaltet – wenn Sie sie ausgeschaltet haben -, wenn Sie sich in der Nähe eines bekannten Netzwerks mit einem starken Signal befinden. Dieses Feature, das in Android Oreo debütierte, wird nun standardmäßig in Android Pie aktiviert.

Auf der einen Seite ist es praktisch: Wenn es eingeschaltet ist, ist es viel einfacher, sich wieder mit einem drahtlosen Netzwerk zu verbinden, in dem Sie sich zuvor angemeldet haben – wie beispielsweise Ihrem Heimnetzwerk oder dem WLAN in Ihrem Lieblingscafé -, nachdem Sie Ihr WLAN ausgeschaltet haben, um die Akkulaufzeit während der Fahrt zu verlängern.

Nicht alle Benutzer möchten jedoch, dass diese Funktion standardmäßig ausgelöst wird. Wenn Sie eine vollständige, manuelle Kontrolle darüber haben möchten, wann Ihr Smartphone versucht, sich mit WLAN zu verbinden; oder wenn Sie es satt haben, dass Ihr Smartphone WLAN jedes Mal einschaltet, wenn Sie ein Starbucks oder andere offene Netzwerke passieren, mit denen Sie zuvor verbunden waren.
In diesem Zusammenhang erfahren Sie hier, wie Sie Ihr android wlan automatisch deaktivieren können.

Was ist Wifi automatisch einschalten?

Während die Funktion erstmals auf Googles Pixel- und Pixel XL-Smartphones nach dem Android 8.0 Oreo-Update verfügbar gemacht wurde, bringt Android 9 Pie sie auf alle Geräte, die diese neueste Version des Betriebssystems unterstützen.

Diese WLAN-Wakeup-Funktion funktioniert, indem Sie zunächst mit Ihrem Smartphone nach Netzwerken in der Nähe mit einem starken Signal suchen, auch wenn das WLAN ausgeschaltet ist. Wenn es eine Verbindung findet, mit der Sie zuvor verbunden (und auf Ihrem Gerät gespeichert) waren, schaltet Ihr Smartphone automatisch sein WLAN wieder ein und verbindet sich mit dem Netzwerk.
Die Funktion ist nützlich, um unnötige Datenverwendung zu vermeiden. Angenommen, Sie sind nach Hause gekommen und haben vergessen, das WLAN Ihres Telefons einzuschalten und sich wieder mit Ihrem Heimnetzwerk zu verbinden, bevor Sie mit dem Streamen von Musik begonnen haben. Wenn Sie “Wifi automatisch einschalten” nicht aktiviert hätten, würden Sie Ihre Daten verwenden, bis Sie sich manuell wieder mit Ihrem Heimnetzwerk verbinden.

Natürlich können einige diese Funktion als unnötig oder sogar störend empfinden, besonders wenn Sie feststellen, dass Ihr Telefon eine Verbindung zu Signalen herstellt, an denen Sie zu unerwünschten Zeiten vorbeikommen. Leider ist das Deaktivieren der Funktion etwas komplizierter, als das Ausschalten des WLANs über das Dropdown-Menü für Benachrichtigungen, aber es ist eine einfache Lösung, sobald Sie wissen, wo Sie suchen müssen.

Aktivieren und Deaktivieren von Android Pie’s’Wifi Wakeup’

Egal, ob Sie versuchen, die Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren, hier ist, wie Sie sie auf Ihrem Gerät finden:

  • Rufen Sie die App Einstellungen Ihres Geräts auf.
  • Suchen Sie in der großen Liste der Abschnitte nach der Option “Netzwerk & Internet”. Tippen Sie darauf, um ein weiteres Untermenü aufzurufen, und dann auf “Wi-Fi”, um die Einstellungen für Ihre drahtlose Verbindung aufzurufen:
  • Tippen Sie auf “Wi-Fi-Einstellungen” unterhalb der Liste der verfügbaren Netzwerke und schalten Sie dann “Wi-Fi automatisch einschalten” aus, um die Funktion zu deaktivieren.

Wenn Sie die Funktion zum ersten Mal aktivieren, sollten Sie auch sicherstellen, dass “Wi-Fi-Scanning” auf Ihrem Gerät aktiviert ist. Um dies zu überprüfen, gehen Sie zurück zum Bildschirm mit den Grundeinstellungen und tippen Sie auf den Abschnitt “Sicherheit & Standort”. Tippen Sie dann auf “Standort”.

 

Özil consultant shoots against DFB stars and Bayern bosses

DFB captain power spins

Mesut Özils advisor Erkut Sögüt defended the much discussed photo of the former international about eight weeks after his resignation from the DFB team and attacked several German international players. “Mesut made no mistake. It remains that way,” Sögüt told the soccer magazine 11Freunde. “It is a question of respect to meet the president when he asks for it.

He thus addressed the controversial meeting between Özil and his national team colleague Ilkay Gündogan with Turkish President Recep Tayyip Erdogan in London in the run-up to the World Cup finals in Russia.

The consultant considers the statements made by DFB captain Manuel Neuer, Toni Kroos and Thomas Müller, who had all made public statements about the resignation after Özil’s resignation, to be “more than disappointing and out of place”. There are only two explanations for the words of the three: “They are either naive or calculating,” said Sögüt.

In a BILD interview, Kroos spoke of a “high proportion of nonsense” in Özil’s statement. Neuer and Müller as well as national coach Joachim Löw had also decisively rejected Özil’s accusations that racist incidents had occurred in the team.

Joachim Löw Honours

Managerial

  • VfB Stuttgart
  • UEFA Cup Winners’ Cup Runner-up: 1997–98
  • DFB-Pokal: 1996–97
  • DFB-Ligapokal Runner-up: 1997

Tirol Innsbruck

  • Austrian Football Bundesliga: 2001–02

Austria Wien

  • Austrian Supercup: 2003

Germany

  • FIFA World Cup: 2014; Third place 2010
  • FIFA Confederations Cup: 2017
  • UEFA European Championship: Runner up 2008; Semi finals 2012, 2016
  • Individual
  • Sport Bild German Sports Manager of the Year: 2010
  • German Football Man the Year: 2011, 2014
  • German Football Manager of the Year: 2014
  • FIFA World Coach of the Year: 2014
  • World Soccer Awards Manager of the Year: 2014
  • IFFHS World’s Best National Coach: 2014, 2017
  • L’Équipe Sports Manager of the Year: 2010/li>
  • European Coach of the Year—Alf Ramsey Award: 2014
  • FIFA World Cup Dream Team: 2014
  • Silbernes Lorbeerblatt: 2010, 2014
  • Bundesverdienstkreuz am Bande: 2010

DFB power spins

Löw defends himself against an accusation that was never made. Mesut was not racist as part of the team, but was attacked by the middle of society – the DFB should have protected him there,” said Sögüt.

Two months after his meeting with Erdogan, 29-year-old Özil had for the first time commented on the criticism of his person. In a three-part statement in the social media, he had made serious accusations against the DFB and its president Reinhard Grindel and also declared his resignation from the national team.

In his general account, Sögüt also shoots against the Bavarian bosses Uli Hoeneß and Karl-Heinz Rummenigge.

Hoeneß had accused Özil of having played “dirty” in the national team for years and of wanting to distract from his performance by accusing the DFB of racism. FCB CEO Rummenigge spoke of a “phantom discussion“.

Sögüt: “If anyone here wants to distract, it’s these two. And that is the performance of their own players, their tax evasion, their duty unpaid Rolex watches and the nepotism in their club.”

Sögüt thus responds to the (admittedly hard) sporting criticism with personal attacks against the Bavarian bosses and their long known offences from the past.  Power Spins will give the players a thrilling gaming experience just like the other online casino sites.

 

Barça defeats Tottenham, Liverpool loses at the last minute

Croatian World Cup 888ladies

Lionel Messi is always a reliable player: FC Barcelona won against Tottenham with goals 104 and 105 in the premier league. Liverpool suffered a bitter defeat in Naples.

Tottenham Hotspur – FC Barcelona 2:4 (0:2)

Tottenham Hotspur lost 2-4 (2-0) to FC Barcelona in Group B after a weak first half. Lionel Messi opened the opening goal with a nice pass, Philippe Coutinho put the ball into the empty goal a little later (2nd minute). The best goal of the day was scored by Ivan Rakitic: The distance shot of the Croatian World Cup finalist went spectacularly from the left inner post into the goal (28th).

Shortly after the break, the Londoners were hopeful again. After two goals from Messi’s post, Harry Kane shortened to 1:2 (52.). But it was Messi who restored the old distance only four minutes later (56th). After Erik Lamela (66th) scored again, Messi scored his 105th Champions-League goal to finish the match on the 90th position. The Argentinian is thus catching up with Cristiano Ronaldo, who scores 120 goals. Barça leads the table with Inter Milan, Tottenham and Eindhoven third and fourth respectively.

SSC Naples 888ladies

PSV Eindhoven – Inter Milan 1-2 (1-1)

In Group B, Inter Milan also celebrated their second success in the second match. The Serie A club won PSV Eindhoven 2-1 (1-1), despite an interim deficit. Pablo Rosario put coach Mark van Bommel’s team in the lead (27th), Radja Nainggolan equalled before the break (44th). In the second half, Mauro Icardi scored the winning goal (60th).

SSC Naples – FC Liverpool 1:0 (0:0)

While Paris St. Germain had no problems in their 6-1 win against Red Star Belgrade, Liverpool suffered a bitter defeat in their second Group C match. The runners-up in the English Premier League came under pressure from the start. The Reds, who are otherwise so offensive, did not shoot at the opposing goal even once in the best line-up. Naples, who had played only a draw against Belgrade at the start, were only rewarded with a 14th goal in the final minute, with Lorenzo Insigne using the input of the outstanding José Callejon (90th). Liverpool are third in the table with three points, Naples first (four points) and PSG second at the moment. Check 888Ladies for more details.

Atlético Madrid – Club Bruges 3-1 (1-1)

Dortmund’s opponent in the group has won against Club Brügge without a glitter. France’s superstar Antoine Griezmann scored twice (28./67.) in the 3:1 victory, Arnaut Groeneveld equalled for the Belgian champion in the meantime (39.). Koke scored the third goal for the Spaniards. Atlético now ranks second in the table, equal on points with BVB.

Favre’s golden hand

European Cup 21 casino

Against Monaco Lucien Favre brought the European Cup debutant Jacob Bruun Larsen after a tired first half. A good idea – and not the only one of the BVB coaches.

Initial situation: All the signs were in favour of Borussia Dortmund’s success. Not only did Borussia win their first group match against Bruges, while Monaco Atlético lost to Madrid, but the teams’ season record in their home league could hardly be more different. Dortmund leads the Bundesliga table, while Monaco surprisingly finish third last in Ligue 1 after eight games.

The result: As clear as the starting position, as clear as the result: 3:0 for the BVB, which really turned up in the second half. Read the match report here.

The first half: It was poor in compelling chances. In the 19th minute, Monacos Youri Tielemans fired the first dangerous shot on goal, Roman Bürki parried. Paco Alcácer scored the ball after a remarkable combination with Marco Reus and Thomas Delaney just past the goal (33rd minute). Marius Wolf tried a shot from the spin, but Diego Benaglio was on the spot (39th).

Diego Benaglio Honours 

Grasshopper

  • Swiss Super League: 2000–01

Wolfsburg 

  • Bundesliga: 2008–09
  • DFB-Pokal: 2014–15

League goal 21 casino

Idea of the game: At the beginning of the second half, coach Lucien Favre Jacob Bruun Larsen brought Larsen for Wolf. For the 20-year-old Dane, it was the first European Cup match of his career. 21 Casino has a wide selection of online casino games.

The second half: This debut could not have been better conceived. He was not in the game for six minutes, when Bruun Larsen had already scored his first Champions League goal (51st). Alcácer took a penalty on the crossbar in the 69th minute, but just three minutes later danced out the Monegasque central defence and scored 2-0 (72nd). The final point was provided by Reus shortly before the final whistle, which was strongly cleared by Bruun Larsen (90.+2).

Well played: The Dane is not the only talent of the BVB that is currently showing off. Jadon Sancho is probably just giving the Manchester City officials some puzzles as to why they let the talent move to Dortmund. His model for Bruun Larsen was Sancho’s seventh in this season’s ninth compulsory match. These are impressive numbers.

Reus in a frenzy: But Marco Reus’s record is even more impressive: In the first nine games of the season, he was directly involved in ten BVB goals, played four of them and scored six himself. With his 17th Champions-League goal in a black and yellow jersey, he is on a par with Robert Lewandowski as the club’s most successful marksman in this competition.

Paco premiere: Paco Alcácer has been on the pitch for his new employer Borussia Dortmund for a total of 50 minutes, but scored three goals in two short Bundesliga appearances. Against Monaco, Favre brought his favourite joker from the start for the first time. It took him 72 minutes and a penalty kick, but he still scored.

Command Centre: But it’s not just the offensive that is currently dominating Borussia. He has already shown several times how important Axel Witsel is for BVB at headquarters. His 100 percent won duels and almost 90 percent successful passes in the match against Monaco speak for themselves.

Encounter with history: What happened in the run-up to the Champions League quarter finals against Monaco on 11 April 2017 will not be forgotten at Borussia Dortmund: There was an attack on the BVB team bus. Nevertheless, the team played the first leg in their home stadium on the following day and were eliminated in the second leg in Monaco. One and a half years have passed since then. Characteristic for the new face of the BVB: With Bürki, Lukasz Piszczek and Reus only three players from then stood on the field.